Laden...

10-jähriges Jubiläum von Andreas Döring

Am 1. Oktober 2008 trat Andreas Döring seine Stelle als kaufmännischer Angestellter in der Abteilung Einkauf am Hauptsitz in der Harb an. Bereits in jungen Jahren, von 1984 bis 1989, war er bei der Unternehmensgruppe als Auszubildender und im Anschluss als Stahlbetonbauer-Geselle beschäftigt. Diese Zeit, so sagt er, hätte ihn nachhaltig geprägt und ihm bei allen späteren, stärker theoretisch orientierten Arbeitsstellen sehr geholfen. Nach der Bundeswehrzeit und einer verkürzten Ausbildung zum Industriekaufmann war er erneut bei Lupp von 1992 bis 1995 im Einkauf tätig. Nach verschiedenen beruflichen Stationen unter dem Leitthema „Bau“ kehrte Andreas Döring 2008 zu Lupp zurück. Zunächst als Einkäufer für Material und Nachunternehmervergabe im Bereich von Marty Weber eingesetzt, übernahm er Anfang 2009 zusätzlich den Vertrieb des damals noch eigenbetrieblich geführten Lieferbetonwerkes Nidda. Diese Einkäufertätigkeit nahm er mehrere Jahre zusammen mit seinem langjährigen Kollegen Klaus Minnert und später auch mit willkommener Verstärkung durch Gernot Schmidt wahr. Seitens des Lieferbetonwerkes hatte er bis zu dessen Verpachtung in 2016 mit Sybille Rudel und Udo Adler ebenfalls ein Team, das ihn bestens unterstützte.
Bereits 2015 begann der Jubilar eine dritte, spannende Funktion bei Lupp. Anfänglich noch von der Einkaufsabteilung „ausgeliehen“ wechselte er 2016 offiziell in die Auslandsabteilung unter der Führung von Robert Smith. Hier konnte er sich durch Wegfall des Betonvertriebes ganz auf die neuen Aufgaben einlassen. Innerhalb des Teams um Peter Nolte, Konstantin Dalinger, Peter Stritter und Martin Enders und in Kombination mit den persönlichen Erfahrungen bei diversen Auslandseinsätzen, erzählt er, hätten sich eine Fülle neuer, wertvoller Einsichten ergeben.
Für die Zukunft wünscht sich der Jubilar, noch viele Jahre mit ebenso viel Freude wie bisher Teil dieser Firmengruppe zu sein. Sein Dank gilt allen Kollegen und Kolleginnen, die ihm dies bisher ermöglicht haben und auch hoffentlich zukünftig tun werden. Auch wir bedanken uns ganz herzlich bei Andreas Döring und freuen uns auf viele weitere Jahre guter Zusammenarbeit.

2018-10-18T08:48:16+00:002018/10/18|