Projekt Beschreibung

Heiligkreuzviertel, Mainz

Am Rande der Mainzer Innenstadt entsteht in den nächsten Jahren das Heiligkreuz-Viertel mit rund 2.000 neuen Wohnungen für rund 6.000 Menschen. Zwischen Hechtsheimer Straße und Heiligkreuzweg liegt das 34 Hektar große frühere IBM-Gelände in unmittelbarer Nähe zum Mainzer Grüngürtel. Auf dem Baufeld 8 errichtet die Unternehmensgruppe Lupp im Auftrag der GWH Wohnungsgesellschaft mbh Hessen seit Mitte Juni 2021 insgesamt sieben schlüsselfertige Wohngebäude mit 96 Wohnungen, einem Hausmeisterbüro sowie einer Tiefgarage mit 70 Kfz-Stellplätzen. Bei dem Komplex, der bis zum Sommer 2023 fertiggestellt wird, handelt es sich um zwei L-förmige Neubauten. Die ein- bis fünfgeschossigen Wohngebäude grenzen an den nördlichen Quartierspark und umrahmen einen halböffentlichen, begrünten Innenhof. Ein Kinderspielplatz und eine Gemeinschaftsfläche liegen im Zentrum der Grünanlage. Das Heiligkreuz-Viertel verfügt über eine gute Infrastruktur: Für die Anbindung an die Innenstadt ist eine quartierseigene Stadtbushaltestelle geplant und auch die wichtigsten Autobahnen sind in wenigen Autominuten zu erreichen. Darüber hinaus befinden sich in unmittelbarerer Nachbarschaft verschiedene Einkaufsmöglichkeiten und Schulen, wodurch das neue Wohnviertel auch für Familien interessant wird.

Visualisierung: happarchitecture. ©bloomimages

Projekt Details

Ort:

Mainz, Deutschland

Auftraggeber:

GWH Wohnungsbaugesellschaft mbH Hessen vertr. durch GWH Bauprojekte GmbH

Auftragsvolumen:

ca. 19 Mio. €

Bauzeit:

06/2021–05/2023

Kategorie:

Schlüsselfertigbau

Kenngrößen:

BRI: 46.960 m³, BGF: 14.334 m²

Zurück zur Übersicht