Projekt Beschreibung

Hafenparkquartier, Frankfurt

Auf dem ehemaligen Honselldreieck in unmittelbarer Nachbarschaft zur EZB entsteht in Frankfurt das Hafenpark Quartier. Auf dem Baufeld Süd, dem Herzstück des gemischt genutzten Quartiers, errichtet die Unternehmensgruppe der Hamburger B&L Gruppe und der Kölner BAUWENS Construction GmbH bis zum Herbst 2021 ein Gebäudeensemble mit ca. 275 Eigentumswohnungen und einem 500 Zimmer Hotel. Um einen begrünten Hof bilden Hotel, zweigeschossige Stadthäuser, eine Blockrandbebauung mit hochwertigen Apartments und zwei Wohnhochhäuser ein architektonisch ansprechendes Ensemble. Die zwei „Türme“ mit 52 und 58 Meter Höhe, prägen die Außenwirkung des Quartiers auf der dem Wasser zugewandten Südseite. Der im Zuge eines Architektenwettbewerbs ausgewählte Entwurf stammt von Hadi Teherani Architects aus Hamburg. Die Idee, dass letztlich alle Wohnungen Mainblick und Südausrichtungen haben und die Blockrandkontur im Westen auch die Nachmittagssonne noch in die Höfe scheinen lässt, überzeugte. Das 4-Sterne+-Hotel, dessen Design ebenfalls von Hadi Teherani sowie AS+P stammt, verfügt nach Fertigstellung über 505 Gästezimmer, einen großzügigen Tagungsbereich sowie ein hauseigenes Restaurant. Das elfgeschossige Gebäude flankiert das Hafenpark Quartier im Westen und bietet wie die Wohnungen auch einen tollen Ausblick auf den Main und die Skyline. Darüber hinaus verfügt das Hafenpark Quartier durch den nahegelegenen Ostbahnhof sowie die neue Osthafenbrücke über eine hervorragende Verkehrsanbindung. Baubeginn war im Oktober 2019 – unser Auftrag umfasst die kompletten Rohbauarbeiten des Baufelds Süd.

Visualisierungen: © B&L Gruppe / XOIO

Projekt Details

Ort:

Frankfurt, Deutschland

Auftraggeber:

B&L Gruppe
B & L Hafenpark Quartier Hotel GmbH (Baufeld Süd, Hotel)
Main Square GmbH & Co. KG (Baufeld Süd, Eigentumswohnungen)
B & L Hafenpark Quartier Erste Büro GmbH & Co. KG (Baufeld Mitte, Passage)

Auftragsvolumen:

48,5 Mio. €

Bauzeit:

10/2019 – 10/2021

Kategorie:

Rohbau

Kenngröße:

BRI:  ca. 310.000 m3

Zurück zur Übersicht