Mitte November wurde in Pinneberg Richtfest für das Bauprojekt „Parkside Eggerstedt“ gefeiert. Rund 140 Gäste waren der Einladung der BIG BAU Unternehmensgruppe gemeinsam mit der künftigen Eigentümerin SOKA BAU Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG gefolgt. Eingeladen waren unter anderem Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg sowie Michael Fuchs, Geschäftsführer der Adolf Lupp GmbH + Co KG, und zahlreiche Baupartner und Handwerker. Im April 2016 hatte die Unternehmensgruppe Lupp mit der Rohbauerstellung der insgesamt neun Stadtvillen mit 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen an der nördlichsten Grenze des Baugebiets begonnen. „Wir hatten von Anfang an recht genaue Vorstellungen davon, was sich mit der aufgelassenen Militärfläche im Südwesten Pinnebergs anfangen lässt“, so Dr. Marc Weinstock, geschäftsführender Gesellschafter der BIG BAU beim Richtspruch. „Das künftige Angebot in der Parkstadt – darunter die 98 Mietwohnungen, die hier in der ‚Parkside Eggerstedt‘ entstehen – bedient einen drängenden Bedarf, den Pinneberg im Einzugsgebiet der Metropolregion Hamburg seit Jahren spürt.“ Im vierten Quartal 2017 sollen die Häuser planmäßig fertiggestellt sein.