Ehre, wem Ehre gebührt: Mario Krieg, Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Lupp, hat seine Meisterprüfung im Maurer- und Betonhandwerk im Kammerbezirk der Handwerkskammer Wiesbaden als Jahrgangsbester abgelegt. Genau wie sein Vater und Bruder darf er den Titel „Maurer- und Betonbauermeister“ tragen. Anlässlich der Meisterfeier im Kurhaus Wiesbaden wurde er dafür jetzt von Tarek Al-Wazir, dem hessischen Minister für Energie, Verkehr und Landesentwicklung (1.v.l.), HWK-Präsident Klaus Repp (3.v.l.) und Harald Brandes, Geschäftsführer HWK (1.v.r.), geehrt. Zunächst machte Mario Krieg eine kaufmännische Ausbildung, bevor er 2008 bei Lupp eine zweite Ausbildung zum Betonbauer begann. Im Anschluss an die Gesellenprüfung besuchte er die Meisterschule in Wetzlar. Es sei schließlich eine Tradition in seiner Familie, seinen Meister zu machen. Nach der mehr als erfolgreich abgelegten Meisterprüfung ist er derzeit am Bauvorhaben „Twenty7even“ im Frankfurter Bahnhofsviertel, Frankfurts neuem Szeneviertel, als Polier eingesetzt. Die Unternehmensgruppe Lupp gratuliert ganz herzlich dem Jahrgangsbesten Mario Krieg! Sein Projektteam, angeführt von Bereichsleiter Dennis Bausch und Oberbauleiter Peter Müller sowie Bauleiter Andreas Wick, ist stolz auf ihn!