Laden...

Letzte Betonage auf dem Omniturm

Am 25. September 2018 konnte das Lupp-Baustellenteam gemeinsam mit dem Bauherrn bei herrlichem Sonnenschein traditionell den letzten Beton auf einem Lüftungsbauwerk auf dem Hochhauskopf des Omniturms in ca. 185 Meter Höhe einbauen. Wie bei einem solchen Gebäude üblich wurden Fotos der bauausführenden Arbeiter, Planauszüge, Geldnoten und auch die Tageszeitung mit einbetoniert. Bereits am 5. September 2018 wurde planmäßig die letzte Großbetonage der Decke über dem 45. Obergeschoss ausgeführt und damit die im Februar 2017 begonnene erste Wolkenkratzerbaustelle termingerecht fertiggestellt. Während alle gemeinsam auf diesen Erfolg anstießen, bedankte sich Bodo Jüngling von Tishman Speyer beim gesamten Lupp-Team und würdigte vor allem das Tempo und die Höhe, mit dem andere Hochhausbaustellen sprichwörtlich in den Schatten gestellt worden seien. Für das Hochhaus mit Hüftschwung wurden unter anderem 40.000 Kubikmeter Beton, 11.000 Tonnen Stahl und 40.000 Quadratmeter Filigrandecken verbaut.

Foto © Klaus Helbig

2019-02-14T14:04:29+00:002018/09/25|