Der indische Eisenbahn-Staatsminister Manoj Sinha, dessen Sekretär Nitischwar Kumar und Susheel Kumar, ein Mitarbeiter der indischen Botschaft in Berlin waren im Rahmen einer Deutschlandreise zu Gast bei der Unternehmensgruppe Lupp. Organisiert wurde dieser Besuch von Anjani Kumar Rai, Unternehmensberater aus Aschaffenburg, der die Gruppe auch als Dolmetscher begleitete.
Nachdem die Gäste morgens vom kaufmännischen Geschäftsführer der Firma Lupp Matthias Kaufmann, dem Abteilungsleiter Ausland Robert Smith sowie den kaufmännischen Mitarbeitern Andreas Döring und Peter Nolte am Firmensitz in Nidda begrüßt wurden, folgte eine kurze Vorstellung der Unternehmensgruppe und deren internationalen Aktivitäten sowie eine Führung über das Werksgelände. Ziel des Treffens war es, geschäftliche Kontakte im Zusammenhang mit dem Ausbau der indischen Bahninfrastruktur (Neubau von Bahnhöfen) zu knüpfen.
Im Anschluss an ein gemeinsames Mittagessen wurde die Delegation im Rathaus durch Bürgermeister Hans-Peter Seum und Wirtschaftsförderin Kerstin Alt empfangen, um sich unter anderem ins goldene Buch der Stadt einzutragen. Den Abschluss dieses Besuchs bildete eine Stadtführung durch Nidda und Bad Salzhausen.