Im Zentrum Altonas, unweit von Reeperbahn und Sternschanze entfernt, entwickelt sich auf den bisher brach liegenden Flächen des stillgelegten Güterbahnhofs sowie den ehemaligen Brauereiflächen ein neues, urbanes Quartier. In dieser neuen Mitte Altonas sollen in den nächsten Jahren auf zwölf Wohnungsblöcke verteilt rund 1.600 neue Wohnungen entstehen. Damit ist dieses Bauvorheben derzeit das größte in Hamburg.
Altonas Neue Mitte bietet künftigen Bewohnern nicht nur zeitgemäßen Wohnraum, sondern auch vor der Haustür alles, was man zum täglichen Leben benötigt. Auch die Nähe zur Innenstadt sowie eine gute Verkehrsanbindung machen das Viertel als Wohngegend attraktiv.
Die Unternehmensgruppe Lupp wurde von der formart GmbH & Co. KG damit beauftragt, drei der geplanten Bauabschnitte zu realisieren. Die Visualisierung stammt von dreidesign. Zusammengerechnet ergeben die Baufelder eine Grundfläche von etwas mehr als 8.000 Quadratmeter. Auf diesen entstehen bis Ende 2018 insgesamt 289 Eigentumswohnungen mit 144 Balkonen sowie 21 Treppenhäusern, die bis zum fünften bzw. sechsten Obergeschoss reichen. Über die gesamte Bauzeit werden fünf Krane zum Einsatz kommen. Seit März 2016 laufen die Bauarbeiten.
Bild: © dreidesign