Laden...

Bürohochhaus im Westend

Im Frankfurter Westend ist ab Dezember 2018 die Errichtung eines Bürohochhauses geplant. Das Baufeld ist Teil einer Liegenschaft an der Galvanistraße, die seit den 70er Jahren im Besitz einer privaten Immobiliengesellschaft ist. Auf einem kleinen Teil des Grundstücks wird nun eine Maschinenhalle abgerissen und von der Unternehmensgruppe Lupp im baurechtlichen Sinne ein Hochhaus – wenn auch kein Wolkenkratzer – mit neun oberirdischen Geschossen und ca. 8.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche errichtet. Auftraggeber ist der Besitzer des Geländes einschließlich Büroparks auf dem Gelände der ehemaligen Pokorny & Wittekind/Demag am Frankfurter Westbahnhof, der von der in Rödelheim ansässigen Treuhaus GmbH vertreten wird. Die Architektur verantwortet das Planungsteam Gehring + Gehring.

Der Auftrag umfasst die Erstellung der Baugrube mit einer Tiefe von bis zu acht Metern inklusive Verbau sowie die Sondergründung mit ca. 125 bis zu 20 Meter langen Bohrpfählen. Der Baukörper wird als Ortbetonskelettbau realisiert. Die Fertigstellung des Rohbaus ist bis November 2019 geplant. In Zusammenarbeit mit den bauseitigen Metallfassaden errichtet Lupp danach noch die Klinker- und Sichtbetonfassaden voraussichtlich bis Mai 2020.

2019-02-14T13:40:40+00:002018/12/10|