Auf der Autobahn A7 zwischen den Anschlussstellen Homberg-Efze und Bad Hersfeld West wird eine alte Brücke, deren ältestes Teilbauwerk aus dem Jahr 1937 stammt, abgerissen und erneuert. Hessen Mobil in Kassel hat die Arbeitsgemeinschaft aus Stutz Bau GmbH und der Unternehmensgruppe Lupp damit beauftragt, den Straßenbau einschließlich Ersatzneubau auszuführen.
Noch vor Beginn des Abbruchs sind aufgrund der sehr hohen Dammlage aufwendige Verbaumaßnahmen durchzuführen. Seit Juni laufen die Straßen- und Erdbauarbeiten durch den Arge-Partner Stutz Bau. Ab August beginnt Lupp mit den komplexen Abriss- und Erneuerungsarbeiten der etwa 1.060 Quadratmeter großen Autobahnbrücke. Die hierfür benötigten Spannbetonfertigteile werden im unternehmenseigenen Spannbetonwerk (OSW) in Nidda gefertigt.
In vier einzelne Bauabschnitte aufgeteilt wird die sechsspurige Brücke jeweils zu einem Viertel abgebrochen und neu gebaut. Diese Herausforderung ist nur mit einer engen Zusammenarbeit zwischen der Arge, den zuständigen Behörden sowie dem Verkehrssicherungsunternehmen zu bewältigen. Bis Mitte August 2018 sollen die Bauarbeiten beendet sein und der Verkehr wieder über alle sechs Spuren rollen.