Nach Beendigung seiner Lehre zum KFZ-Mechaniker trat Herr Klaus-Peter Schad am 10. Mai 1976 in die Unternehmensgruppe Lupp ein. Sein Wunsch war es, Baumaschinenführer bei Lupp zu werden. Zunächst war er in der Schalhalle beschäftigt, um aber das Staplerfahren zu üben, wechselte er zum Bauhof. Nach etwa zehn Jahren bat ihn der damalige Bauhofleiter Willi Stamm, einen neuen Teleskopstapler auf den Baustellen zu führen. Schnell war klar, es gab keine Maschine, die Klaus-Peter Schad nicht bewegen konnte. Während seiner vielen Berufsjahre ist ihm ein weiteres Projekt besonders in Erinnerung geblieben: 2007 bis 2008 war er etwa zehn Monate lang beim Rohrleitungsbau in Angola eingesetzt und war dort für den Bauhof und die Materialbeschaffung verantwortlich. Auch wenn man nur eine Kleinigkeit besorgen musste, so erzählt er, sei man mitunter bis zu sechs Stunden unterwegs gewesen. Seit April 2016 arbeitet Herr Schad im OSW und ist dort für die Verladung und Ladungssicherung verantwortlich. Auch diese neue Aufgabe wird er mit Freude erfüllen. Für seine langjährige Betriebszugehörigkeit bedanken wir uns bei Herrn Schad ganz herzlich und wünschen ihm weiterhin alles Gute.