Laden...

40-jähriges Jubiläum Bernd Bechtold

Am 1. Februar 1979 trat Herr Bernd Bechtold seine Stelle als Bauleiter bei der Unternehmensgruppe Lupp an. Sein erster Einsatz war beim Bauvorhaben eines Wohn- und Geschäftshauses in Hirzenhain. 1985 bis 1988 folgten der Bau eines Schleifmittelwerkes in Butzbach sowie die Planung und die Errichtung eines Batteriewerkes in der Oberpfalz. Seit dieser sehr prägenden Zeit habe er bei allen Industrieprojekten, zu denen auch die Planung gehörte, auf den Kollegen Wolfgang Kniese zählen können. 1990 kam es schließlich zum ersten Kontakt zu den Möbelwerken Rauch in Freudenberg. Gemeinsam mit Wolfgang Kniese und Polier Werner Kröll baute Bernd Bechtold ein neues Spanplattenwerk in Markt Bibart. Ebenfalls für Rauch entstanden bis Ende 2018 zwei Möbelwerke in Freudenberg und Bürgstadt, zwei Bürogebäude in Freudenberg und Markt Bibart sowie ein Alten- und Pflegeheim „Betreutes Wohnen“. Auch den Neubau einer noch größeren Produktionshalle direkt unterhalb der Halle, die Bernd Bechtold 1990 als Bauleiter gebaut hatte, betreute er in 2014. Nach seiner Ernennung zum Oberbauleiter wechselte Bernd Bechtold 1992 in die Niederlassung nach Berlin, für die Bernd Bechtold 1994 Einzel-Prokura bekommen hatte. 2005 kehrte er ins Stammhaus nach Nidda zurück und wurde 2007 zum Bereichsleiter ernannt. Seit Herbst 2015 ist er gemeinsam mit Rudolf Wolff und Manuel Prast für zwei Dauerkunden tätig. Zum einen wurden bzw. werden für die REOPP in Berlin-Adlershof im Oktogon-Industriepark bereits sechs Bürogebäude gebaut – in Kürze folgt der Bau eines siebten Bürogebäudes. Zum anderen wurden für einen Süßwarenhersteller in Stadtallendorf unter anderem das Sozialgebäude sowie die Produktion erweitert und ausgebaut. Aktuell wird in Stadtallendorf die Produktionshalle aufgestockt. Da die beiden Auftraggeber noch so viele Projekte in der Planung haben, ist sich der Jubilar sicher, diese noch bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand in 2020 begleiten zu dürfen. In jedem Fall habe er den richtigen Beruf ergriffen und sagt: „Sollte ich noch einmal auf die Welt kommen, werde ich wieder bauen“. Wir von der Unternehmensgruppe Lupp bedanken uns ganz herzlich bei Bernd Bechtold für seine langjährige Betriebszugehörigkeit und wünschen ihm alles erdenklich Gute.

2019-05-29T10:23:04+00:002019/02/01|